ARCHIV Newsletter

UN AMOR | Paula Hernández
AMOUR | Michael Haneke
SAGRADA | Stefan Haupt
THE ANGELS' SHARE | Ken Loach
VERGISS MEIN NICHT | David Sieveking
RASHOMON | Akira Kurosawa
NACHTZUG NACH LISSABON | Bille August
THE VOID | WAJDA | Haifaa Al Mansour
ROSIE | Marcel Isler
Sommer Newsletter
VOUS N'AVEZ ENCORE RIEN VUE | A. Resnais
GLORIA | Sebastián Lelio
VATERS GARTEN | Peter Liechti
WORKERS | José Luis Valle
BlLUE JASMINE | Woody Allen
ZUM BEISPIEL SUBERG | Simon Baumann
LE PASSÉ | Asghar Farhadi
L' ESCALE | Kaveh Bakhtiari
NEULAND | Anna Thommen
IDA | Pawel Pawlikowski
THE REUNION | Anna Odell
BOYHOOD | Richard Linklater
DER KREIS | Stefan Haupt
THULETUVALU | Matthias von Gunten
DEUX JOURS | Jean-Pierre + Luc Dardenne
DAS SALZ DER ERDE | Wim Wenders
YALOM'S CURE | Sabine Gisiger
DORA | Stina Werenfels
IRAQI ODYSSEY | Samir
ZU ENDE LEBEN | Rebecca Panian
PEPE MUJICA | Heidi Specogna
TAXI TEHERAN | Jafar Panahi
YOUTH | Paolo Sorrentino
DÜRRENMATT | Sabine Gisiger
AMY | Asif Kapadia
YES NO MAYBE | Kaspar Kasics
MIA MADRE | Nanni Moretti
ALS DIE SONNE… | Aya Domenig
KÖPEK| Esen Isik
OUR LITTLE SISTER| Hirokazu Kore-eda
SONITA| Rokhsareh Ghaem Maghami
DAS LEBEN DREHEN| Eva Vitija
TONI ERDMANN| Maren Ade
FUOCOAMMARE| Gianfranco Rosi
TSCHICK| Fatih Akin
FINSTERES GLÜCK| Stefan Haupt
I, DANIEL BLAKE| Ken Loach
BEING THERE| Thomas Lüchinger
USGRÄCHNET GÄHWILERS| Martin Guggisberg
MOONLIGHT| Barry Jenkins
MANCHESTER BY THE SEA | K. Lonergan
DENIAL | Mick Jackson
GUTE TAGE | Urs Graf
TRESPASS AGAINST US | Adam Smith
UNA MUJER FANTASTICA | Sebastián Lelio
BLADE RUNNER 2049 | Denis Villeneuve
THE SQUARE | Ruben Östlund
STRATEGIE 2018 | Filmzirkel
LUCKY | John Carroll Lynch
DAS ERSTE UND DAS LETZTE | Kaspar Kasics
FOXTROT | Samuel Maoz
THREE BILLBOARDS | Martin McDonagh
TRANSIT | Christian Petzold

NEWSLETTER 18

Logo Filmzirkel

L'Escale

Liebe Filmfreundinnen, liebe Filmfreunde

Die Jury der Solothurner Filmtage hat kürzlich einen radikalen Film mit dem Hauptpreis ausgezeichnet:
"L`ESCALE" des iranisch-schweizerischen Regisseurs KAVEH BAKHTIARI.
Wir laden Sie ein, im nächsten FILMZIRKEL über diesen so packenden wie aktuellen Film zu diskutieren.

Das Thema Migration ist in aller Munde, weltweit, in Europa, in der Schweiz. Meistens wird über die MigrantInnen gelesen oder geredet, selten hören wir ihre eigenen Stimmen oder lernen ihre Sichtweisen kennen.

Warten auf den Pass und auf die Schlepper

Als der schweizerisch-iranische Regisseur KAVEH BAKHTIARI erfährt, dass sein Cousin Mohsen in einem Athener Gefängnis sitzt, festgenommen beim illegalen Grenzübertritt, lässt er alles liegen und begleitet seinen Cousin nach dessen Entlassung ein Jahr lang mit der Kamera in Athen. Ihre Hoffnung auf ein besseres Leben ist so gross wie das Risiko, alles zu verlieren. "L`ESCALE" ist ein erschütterndes Zeugnis des Schicksals von Menschen, die im reichen Europa nicht willkommen sind. Jetzt ist der Film für den Europäischen Filmpreis nominiert.

Julia Bendlin

L'Escale

Amir, ein iranischer Einwanderer lebt in einer bescheidenen Wohnung in Athen. Hier bietet er Männern und Frauen, die sich wie er entschieden haben, ihr Heimatland zu verlassen, Unterkunft und Verpflegung an.
Griechenland ist für sie alle nur eine Zwischenstation: Amirs Untermieter möchten so bald wie möglich in andere europäische Länder weiterreisen. Nun warten sie auf Papiere, Kontakte oder Menschenschmuggler. Denen sie ihr Schicksal anvertrauen können.

L'Escale

L`ESCALE lässt und eintauchen ins Universum der Migranten, in welchem Hoffnung, Solidarität, Angst, Heiterkeit, Mut, und Realität der „Festung Europa“ aufeinandertreffen: ein so spannender wie eindringlicher Film, nie voyeuristisch, hervorragend gemacht – ein einmaliger Blick in eine unbekannte Welt.

L'Escale

Der Regisseur KAVEH BAKHTIARI

Kave Bakhtiari

Weitere INFOS: Der Film läuft ab 13. Februar in der Deutschschweiz.

L'ESCALE der FILM

Filmcoopi L'ESCALE

L'ESCALE auf VIMEO

L'ESCALE auf SENIORWEB

Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion!

Das Leitungsteam des FILMZIRKEL

WANN: wie immer am 1. Montag des Monats,am 3. März 2014 18.30 – 20.00
WO: ZENTRUM KARL DER GROSSE | Kirchgasse 14 | ZÜRICH
MODERATION: Der Medienpädagoge Hanspeter Stalder führt durch den Abend.
EINTRITT: Fr. 12.- pro Veranstaltung.

Der FILMZIRKEL ist weiterhin auf GönnerInnen angewiesen.
Werden Sie Gönnerin/Gönner des FILMZIRKEL. Für Fr. 100.- tragen Sie den FILMZIRKEL ideell und finanziell mit und haben Eintritt zu allen FILMZIRKEL Diskussionen im Kalenderjahr.


PS:
Wir sind NEU auch auf

 FACEBOOK

und auf

 TWITTER


Uns ist Ihre Meinung zum FILMZIRKEL wichtig
[ein Klick und es öffnet sich Ihr Mailprogramm.]